Erfahrungen mit dem Nikon Service Schweiz

(in Bearbeitung - Englisch wird folgen)

Vorgeschichte:

Aufeinmal hatte man auf den Bildern einen Punkt drauf - besonders sichtbar bei der Produktfotographie mit kleiner Blende.

Was jetzt?

Ich dachte ist nur Staub oder so was, also putzte der Kollege mit dem super-sanften Putzmittel vom Deutschen da: Disko-Film oder wie das heisst .. die Sensorscheibe.

Leider ohne Erfolg, weil der Fehler eben unter der Scheibe lag.

Unter anderem dann auch mit Reinbezin versucht mit etwas mehr Intensitaet - was wieder nichts nuetzte weil der Fehler unterhalb der Scheibe lag.

Nikon geschickt:

Deren Aussage: Selbstverschuldet - CCD sei kaputt.

Ich weiss nicht ob wir 'zusaetzlich was kaputt gemacht haben oder nicht - ich weiss nur, wir hatten vorher schon diesen Punkt auf dem Foto und unter der Sensor-Scheibe - und das mit Zeugen. Das Ganze war schon da bevor jemals der Spiegel zur Inspektion überhaupt geöffent wurde. Ergo war der CCD Chip vorher schon kaputt - und zwar sicherlich und 100% nicht durch Eigenverschulden.

Falls man noch Garantie hat und einen Fleck auf dem Bild, muss man sicher sein dass es kein Defekt vom CCD Sensor her ist - sondern Staub was man dann auch wegbekommt. Sonst halt die Gefahr dass die sagen: Selbstverschuldet.. selbst wenn das nicht den Tatsachen entspricht

Scheint ueberhaupt gefaehrlich zu sein ueberhaupt was an der Sensor-Scheibe zu machen, weil die dann ja immer irgendie einen auf 'selbstverschuldet' machen können irgendiwe.

Ohne Garantie - bitte nachfragen: Eine Reinugung von Nikon-Schweiz selber kostet Pauschal CHF 60.- angeblich + Porto von 27.- .. alles zusammen mit dem zuschicken kommt man also fast auf einen Lappen. (gutes Geld fuer billig-Spiegelreflex LOL).

Das ist also die feine Alternative welche man hat - das oder Gefahr von Garantieverlust durch angebliches Eigenverschulden - selbst wenn es keins war wie in meinem Fall (zumindest nicht was diesen fleck angeht, und das andere geht ja).

Machen aber gross Werbung mit "Erweitertet Garantie" und so Zeugs LOLOL

Fazit:

Ich kann ja mit dem Punkt leben auf den Bildern, brauche eh fast nur für die Produkt-Fotographie und der Punkt ist am Rand.. und sonst im Notfall schnell korrigiert oder Reflex vom Kollegen ausgelehnt - aber wirklich faszinierent ist diese Nikon-Schweiz-'Kundenfreundlichkeit' und/oder Kulanz wahrlich nicht.

Ob die anderen Firmen wie Canon etc. besser sind diesbezeuglich?.. wobei viel schlechter gehts sicher nicht ... einfach mal 'selbstverschuldet' ohne Begruendung (wohl wills keine gibt) reinhauhen LOL.

Also nach 1.5 Jahre (oder so was) CCD Defekt (100% kein Eigenverschulden was den Fleck angeht .. und der Rest geht ja tip top) aber die Nikon Ware immer fein in den 'goldenen Kartons' LOL

Achtung:

Bei mir haben die zuerst einen Kostenvoranschlag gemacht, wobei der Sensorwechseln + bla bla + update + weissabgleich + bla bla 450.- gekommen waere (fast mehr als die neue Kamera fast). Und die Reperatur ablehnen, kostet immer noch 45.- (<-kostenvoranschlag). Dann noch mit diesem spezial-kundenfreundliche Porto von 27.-. Nur haben die das bei mir zurueckgezogen, weil es sich offenbar um ein 'Missverständnis' handelte in der Kommunikation. Dem war wahrscheinlich auch so.

Nichts desto trotz: wenn man denen was einzuschicken will, dann am besten genau sagen was die machen und nicht machen sollen. Wenn die etwas finden wie einen Defeft bekommt man einen Brief der niemand checkt (was von Produkt-Erhalten bla bla).. und als naechstes den nie angefraten Kostenvoranschlag - oder so irgendwie - und schon wieder mindestens 45.- weg.

Da es bei mir um ein 'Missverständnis war, weiss ich es nciht genau, aber ich wäre da sehr vorsichtig dass die nichts machen was man nicht will und denn das in Rechnung stellen.


Kommentare:

Kommentare an: mac@calmar.ws