Alpenrose Chur, Kasernenstrasse 11, sein Besitzer, der Tuxli und ich

Da hat einer gegen Abend.. stundenlang sturm-geleutet. Nicht nur war mir die Nummer unbekannt, wenn jemand so unverschaemt ist, nimmt man eh nicht ab - habe ich mir gedacht.
Unbekannte nehme ich eigentlich nie ab. Das Natel ist nur fuer Kollegen gedacht.
Wie waere es mit einem SMS gewesen: "Warst nicht erreichbar, bitte um Rueckruf" oder was aehnlich anstaendiges?

Seine Kuendigung (inklusive falschen Nachnahmen) nach dem Telefon-Intermezzo:

Also nach 20 Jahren Miete zahlen, einmal indirekt ueber sein Paechter und dann auch direkt - Kuendigung ohne irgendwelche Angaben von Gruenden .. weil er es nicht neotig hat offenbar. (auch nicht damals bei der Nachfrage eines Grundes per Email).

(desweiteren ist es obligatorisch, dass man die amtlichen Kuendigungs-Formulare benutzt, sonst ist eine Kuendigung eh nichtig). Weil denn darauf auch drauf steht, was der Mieter dagegen machen kann etc etc.

Da ich soetwas nicht Ernst nehmen konnte, ging also die Frist vorbei, und man traf sich dann doch noch, weil ich ihm paar sonstige Schluessel uebergeben musste. Sowit auch nett (er war mit einer Frau da am Treffpunkt...), er meinte man koenne von ihm aus auch bleiben bis der Abbruch-Bagger kommt. (Haus tendenziell Baufaellig wohl).

2 Tage spaeter (oder so) kam eine SMS... mit folgendem Dialog:

X. Josef SMS Dialog

  • Ist es ueberhaupt ein guter Grund, mal alle Leute (welche 20 Jahre in dem Haus wohnten) prophylaktisch rauszuschmeissen, nur weil man evt. einen groesseren Kaufpreis bekommen koennte?
  • Und darf man schon mal bisschen drohen wie ...kriegsch ganz boes laempa, oder ... sues wirds hart fuer di?. Also was kann man sich darunter vorstellen? Ziemlich alles Moegliche wuerde ich mal sagen - inklusive Anschlag auf Leib und/oder Leben. Oder will das einer ausschliessen? Wenn ja, kann derjenige mir dafuer auch mit dem eigenen Leib und Gut garantieren dann? Niemand hat sich da bereit gestellt bis jetzt.
  • Reto Josef's neustes Highlight der Drohungen: Er will den Paechter haftbar machen, dass ich noch in der Wohnung bin, obwohl er zugestimmt hat dass ich drin bleiben kann damals und desshalb auch Monat fuer Monat die Mieten kassiert hat und ja auch bei der letzen Kuendigung (welche halt technisch ziemlich schlecht war) offensichtlich von einem Mietverhaeltnis von mir und dem Josef ausging - was ja zeitlich weit nach dem Paechter war.
  • Und in Bezug auch mich, dass ich nicht nullkomma nix einfach mal so rausgehe weil der Gott.. ah.. ich meine der (vererbtermassen) Immobilien-Besitzer es irgendwie so will, ...., nachdem ich 20 Jahre dort wohnte und auch die Katze seines Lebens (jetzt 15 Jahre alt) an das Haus und vorallem die Umgebung (sein Revier) drausen gewohnt ist .. ist das boese von mir? Auch in Anbetracht sein Verhaltens - hat er das ueberhaupt verdient?

  • Kommentare gerne an mac@calmar.ws

PS: Nota Bene bei den SMS: Ich koennte ihm sogar evt. Kauefer besorgen (weil mich ein paar nach dem Preis angefragt haben bereits) - daran scheint er jedoch kein grosses Interesse zu haben - ganz abgesehen dass er noch nicht mal eine Ahnung vom Preis hat. Komisch - weil doch nur prophylaktischer Vorwand?

calmar